Zum Bearbeiten des Titels hier klicken

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Kronenpflege

Die Kronenpflege beinhaltet Arbeiten, wie das Entfernen kranker, beschädigter, sich kreuzender oder aneinander reibender Äste an einem grundsätzlich gesunden, erwachsenen Baum. Dadurch kann zukünftigen Fehlentwicklungen (Zwieselbildung, überlange/ausladende Äste) vorgebeugt werden. Die Kronenpflege betrifft hauptsächlich Arbeiten im Fein- und Schwachastbereich und sollte in der Vegetationsperiode durchgeführt werden, wodurch dem Baum die besten Voraussetzungen zum Wundverschluss gegeben werden. Als Baum und Baumumfeld schonendste Maßnahme findet dabei meist die Seilklettertechnik Anwendung.

Gleichzeitig ist es (ohne merkbaren Mehraufwand) sinnvoll, auch eine Entfernung von Totholz vorzunehmen, um der Verkehrssicherungspflicht Sorge zu tragen.

Es empfiehlt sich eine regelmäßige Durchführung einer Kronenpflege im Abstand von circa fünf bis zehn Jahren, um die langfristige Vitalität des Baumes zu erhalten und Fehlentwicklungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Hat der Baum an seinem Standort die Möglichkeit, sich seinem natürlichen Habitus entsprechend zu entwickeln, ist unter normalen Umständen (gesunder Baum) eine Kroneneinkürzung nicht notwendig.